1.1. Zu diesem Dokument

Dieses Dokument enthält die vollständigen allgemeinen Geschäftsbedingungen für das Portal B2B Router (https://www.b2brouter.net), ergänzt durch das Impressum und unsere Datenschutzrichtlinien. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen stellen, unbeschadet der in Ihrem Fall festgelegten Vereinbarungen oder Bedingungen, einen Vertrag zwischen Ihnen und INVINET Sistemes 2003 SL, nachstehend INVINET genannt, dar. B2B Router ist ein Portal von INVINET und die Website, Warenzeichen, Grafiken und Texte sind urheberrechtlich geschützt. INVINET Sistemes 2003 S.L. USt-IdNr. ESB63276174, ist eine in Barcelona registrierte juristische Person, Buch 35869, Blatt 220, B-269081 und gemeldet unter der Anschrift: Avinguda Diagonal, 433, 1-1, 08013 Barcelona.

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Ihre Nutzung der Dienste von B2B Router. Die Dienstleistungen können in Spanisch, Katalanisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch und Griechisch abgeschlossen werden.

Die Registrierung als Benutzer und die Beanspruchung der Dienste von B2B Router bedeuten die vollständige Annahme und vorbehaltlose Annahme dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen.

1.2. Änderungen an diesen Bedingungen

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen können jederzeit durch Veröffentlichung einer überarbeiteten Version auf der Website von B2B Router geändert werden. Die aktualisierte Version gilt ab dem Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung. Wenn die aktualisierte Version der allgemeinen Geschäftsbedingungen eine wesentliche Änderung der Bedingungen beinhaltet, werden wir Sie mindestens 30 (dreißig) Tage im voraus per E-Mail und Benachrichtigung in Ihrem Konto informieren.


2.1. Was ist B2B Router?

B2B Router ist ein Portal, das das Senden und Empfangen von elektronischen Dokumenten wie Rechnungen ermöglicht. Unter anderem werden Dienste wie Archivierung, Einsichtnahme, Zugangskontrolle und digitale Unterschrift angeboten.

2.2. Welche Dienste werden angeboten?

Das B2B-Router-Portal bietet für registrierte Benutzer einen kostenlosen Basisdienst für die Erstellung und den Versand elektronischer Rechnungen an (einschließlich von Funktionalitäten wie Erhalt elektronischer Rechnungen innerhalb des Portals, Umwandlung in ein rechtsgültiges Format, elektronischer Unterschrift und E-Mail).

Bei Zahlung einer monatlichen Gebühr bietet das Portal noch zusätzliche Dienste für die Dokumentenverwaltung wie die Umwandlung von Dokumenten in andere Formate, die Verwaltung der Übermittlungskanäle, den Empfang von Dokumenten aus dem PEPPOL Netzwerk oder die Archivierung an.

2.3. Wer erbringt die Dienstleistungen?

B2B Router ist ein Dienst für die elektronische Rechnungsstellung, der von INVINET Sistemes 2003 S.L. (nachfolgend INVINET), einer Beratungs- und Dienstleistungsgesellschaft für E-Commerce-Lösungen, entwickelt und betrieben wird.

B2B Router betreibt diesen Dienst, in Bezug auf die Daten und Willenserklärungen der involvierten Parteien, als vertrauenswürdige dritte Partei im Sinne von Artikels 25 des Gesetzes 34/2002 vom 11. Juli über Dienstleistungen der Informationsgesellschaft und des elektronischen Geschäftsverkehrs in Spanien.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte comercial@b2brouter.net


3.1. Voraussetzung zur Erstellung eines Benutzerkontos.

Im Folgenden werden die Voraussetzungen beschrieben um ein Konto auf B2B Router anzulegen. Um zur Nutzung unserer Dienste berechtigt zu sein, müssen Sie:

  • Eine natürliche Person und volljährig und/oder rechtsfähig, bzw. eine juristische Person im Sinne des Gesetzes sein, die nach dem Recht ordnungsgemäß gegründet wurde, um auf dem Markt tätig zu sein.
  • Unseren Registrierungsprozess zur Eröffnung eines Kontos erfolgreich abschließen.

3.2. Ein Benutzerkonto erstellen

Um die Registrierung erfolgreich abzuschließen und ein Benutzerkonto zu öffnen, müssen Sie:

  • Sich mit ihrem Namen, der E-Mail-Adresse und einem Passwort registrieren. Die E-Mail Adresse und das Passwort ermöglichen Ihnen den Zugriff auf Ihr Konto und die Nutzung der Dienste.
  • Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptieren. Der Nutzer erhält nach Absenden des Registrierungsformulars eine E-Mail, um die Registrierung zur Nutzung der B2B-Routerdienste abzuschließen.

3.3. Ein Benutzerkonto schließen oder einschränken

Der Benutzer kann das Benutzerkonto jederzeit schließen, indem er eine E-Mail an comercial@b2brouter.net schickt

B2B Router behält sich das Recht vor, ein Benutzerkonto zu schließen oder dessen Funktionen einzuschränken, auch ohne den Benutzer zu benachrichtigen, wenn INVINET den Verdacht hegt oder Gewissheit darüber hat, dass besagtes Benutzerkonto zu unrechtmäßigen Zwecken oder entgegen den Zwecken des Vertrages zwischen dem Benutzer und INVINET verwendet wird.


Um Zugang zum Benutzerkonto zu erhalten und die Dienste von B2B Router zu beanspruchen, muss der Benutzer sich zur Anmeldung folgende Daten authentifizieren:

  • Benutzername: Name oder E-Mail, die bei der Registrierung angegeben worden sind.
  • Passwort: das bei der Registrierung angegeben worden ist.

Der Nutzer ist für die Aufbewahrung des Passworts verantwortlich und sollte sich bei Diebstahl, Verlust oder missbräuchlicher Verwendung durch Dritte an INVINET wenden (per E-Mail an comercial@b2brouter.net). Andernfalls haftet der Benutzer für die Folgen oder Schäden, die durch einen betrügerischen oder unsachgemäßen Gebrauch entstehen sollten.


B2B Router bietet neben dem kostenlosen Basispaket, je nach Art und Größe des Unternehmens, drei Tarife (Professional, Business und Enterprise) an, die auf die Bedürfnisse unterschiedlicher Unternehmen zugeschnitten sind. Die in den einzelnen Tarifen angebotenen Leistungen sind die zum Zeitpunkt der Vertragsabschluss auf der Website beschriebenen Leistungen.

Es gelten die aktuellen Preise, die zum Zeitpunkt der Auftragserteilung auf der Website erscheinen. Der Preis der Dienstleistungen ist neben jedem dieser Pläne aufgeführt.

Weitere Informationen zu Kosten und Details der einzelnen Dienste der B2B Router-Plattform finden Sie unter www.b2brouter.net.

5.1. Zahlungsmethode

B2B Router belastet ihr Konto in Höhe der jeweiligen Gebühr ab dem Zeitpunkt der Beantragung eines zahlungspflichtigen Dienstes.

B2B Router verwendet marktübliche Zahlungsmethoden zur Abwicklung der Zahlung von Servicegebühren und ermöglicht dabei auch die Verwendung von Kreditkarten oder Banküberweisungen (in Abhängigkeit der Verfügbarkeit der Zahlungsmethoden in den jeweiligen Ländern).


6.1. Elektronische Rechnungsstellung in Spanien

Im Einklang mit den geltenden Bestimmungen, dem Königlichen Dekret 1619 vom 30. November 2012 (erlassen in Spanien), welches die Verordnung über die obligatorische Rechnungsstellung (nachfolgend RDOF) umsetzt, ist die Ausstellung der elektronischen Rechnung an die Zustimmung des Empfängers gebunden. Ebenso muss das gewählte elektronische Medium die Authentizität seines Ursprungs, die Integrität seines Inhalts und seine Lesbarkeit ab dem Zeitpunkt seiner Herausgabe und während des gesamten Aufbewahrungszeitraums gewährleisten. Für die Verwaltung der Rechnung mit elektronischen Mitteln ist es notwendig, ihre Lesbarkeit im Originalformat, in dem sie empfangen oder weitergeleitet wurde, sowie gegebenenfalls die zugehörigen Daten- und Signaturprüfmechanismen oder anderer zulässiger Elemente, die die Authentizität ihrer Herkunft und die Integrität ihres Inhalts sicherstellen, zu gewährleisten.

Die Gewährleistung der Echtheit der Herkunft und der Integrität des Inhalts der elektronisch übermittelten Rechnungen kann auf verschiedene Weise zugesichert werden, darunter die Verwendung einer fortgeschrittenen elektronischen Signatur gemäß Artikel 2 Absatz 2 der Richtlinie 1999/93 / EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 13. Dezember 1999 zur Schaffung eines Gemeinschaftsrahmens für elektronische Signaturen, die entweder auf einem durch eine Unterschrift gemäß Artikel 2 Absätze 6 und 10 der genannten Richtlinie anerkannten Zertifikat oder einem anerkannten Zertifikat gemäß Artikel 2 Absatz 10 der genannten Richtlinie beruht.

Der B2B Router-Dienst erfüllt die Anforderungen des oben genannten Königlichen Dekrets 1496/2003 vom 28. November und, sofern anwendbar, des BESTELLUNGS EHA / 962/2007 vom 10. April, welches einige Bestimmungen des Königlichen Dekrets ausbaut. Der Dienst kann einerseits die Signatur des Inhabers in die über das Portal versendeten Rechnungen einbauen oder andererseits und ohne Kosten für den Nutzer, INVINET mit der Ausstellung von Rechnungen im Namen des Benutzers beauftragen. INVINET verwendet hierfür dann die eigene digitale Unterschrift im Einklang mit den obengenannten Merkmalen und Bestimmungen. Im Fall der Beauftragung müssen jedoch folgende Bedingungen akzeptiert werden:

Vertragsbestimmungen

  1. Der Arbeitgeber, Freiberufler oder Steuerzahler, der zur Ausstellung der Rechnung verpflichtet ist („DER KUNDE“) erklärt, dass er vom Rechnungsempfänger (nachfolgend „DER EMPFÄNGER“) dazu ermächtigt wurde, Rechnungen im Zusammenhang mit den erbrachten Dienstleistungen und/oder verkauften Produkten unter Verwendung elektronischer Mittel auszustellen.
  2. Ausschließlich zum Zwecke der Durchführung der oben genannten elektronischen Rechnungsstellungstätigkeit an DEN EMPFÄNGER übertragt der KUNDE ab dem Datum der Annahme dieses Dokuments seine digitale Unterschrift an INVINET Sistemes 2003 SL, mit Rechtssitz in Carrer Ribes, 31, (08013) Barcelona, mit der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer ESB63276174 (nachfolgend INVINET) für die Ausstellung elektronischer Rechnungen an den Empfänger, so dass durch die Verwendung der elektronischen Signatur von INVINET, elektronische Rechnungen im Namen und in Vertretung des KUNDEN unterzeichnet und ausgestellt werden können.
  3. Der KUNDE erkennt dies an und erklärt sich mit folgenden Bedingungen einverstanden:
    • Der KUNDE ist für die Erfüllung aller Verpflichtungen verantwortlich, die im RDOF festgelegt sind.
    • Der KUNDE ist der einzige direkte Verantwortliche gegenüber dem EMPFÄNGER und gegenüber Dritten in Bezug auf die von INVINET ausgestellten Rechnungen.
    • Der KUNDE ist allein verantwortlich für die Gültigkeit und Wirksamkeit der Rechnung sowie für die Echtheit der darin enthaltenen Daten.
    • Durch diese Vereinbarung erwirbt INVINET keine Verpflichtung zur Aufbewahrung und / oder Verwahrung der Rechnungen des KUNDEN, die für die RDOF gelten.
    • INVINET greift nicht in E-Commerce- Geschäfte oder sonstige Tätigkeiten zwischen dem KUNDEN und dem EMPFÄNGER der Produkte und/oder der Dienstleistungen ein. INVINET haftet daher in keiner Weise für den Ausgang der Verhandlungen oder für Schäden, die aus den verhandlungsgegenständlichen Produkten und/oder Dienstleistungen zwischen KUNDEN und EMPFÄNGER rühren könnten.
    • Für die vom KUNDEN – und eventuell vom EMPFÄNGER – angegebenen Informationen über den Inhalt der Rechnungen haftet der KUNDE, ohne jegliche Haftung seitens von INVINET in Bezug auf eventuelle Fehler, Unterlassungen, Ungenauigkeiten oder jegliche andere Ursache, einschließlich Viren, die über den Informationsaustausch übermittelt werden könnten.
  4. Die Beziehung zwischen dem KUNDEN und INVINET findet im Rahmen von Beziehungen zwischen juristischen Personen und nicht zwischen natürlichen Personen statt, mit den entsprechenden Folgen gemäß spanischer Gesetzgebung über den Schutz personenbezogener Daten.
  5. Der Widerruf seitens des KUNDEN über die Ausstellung von Rechnungen kann jederzeit mit einer Frist von dreißig (30) Tagen gegenüber INVINET erfolgen.

6.2. PEPPOL

B2B Router als Mitglied von OpenPEPPOL AISBL garantiert, dass die angebotenen Dienste zuverlässig, professionell und gemäß den gesetzlichen Bestimmungen erbracht werden. Wir unterliegen den Vereinbarungen des PEPPOL Transport Infrastructure Agreements (TIA), welches unter www.peppol.eu erhältlich ist und unterliegen der Aufsicht der folgenden PEPPOL-Behörde: Danish Business Authority.

Die für die Erbringung der Dienstleistung gespeicherten Daten werden so lange aufbewahrt, wie es zur Erfüllung der Verpflichtungen gemäß dem TIA erforderlich ist. Nach Beendigung eines Vertragsverhältnisses werden diese Daten gelöscht, es sei denn, es wird vom Interessenten verlängert oder bestätigt.

B2B Router erfasst oder speichert keine Daten, Informationen, Geschäftsdokumente oder Inhalte seiner Kunden für einen anderen Zweck als den, der zur Erfüllung seiner Verpflichtungen in Übereinstimmung mit den Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen erforderlich ist.


Die Behandlung der vom Benutzer erstellten Daten unterliegt den Bestimmungen des Impressums und der Datenschutzrichtline.

In Übereinstimmung mit den Bestimmungen des Art. 28 der Datenschutzgrundverordnung, gilt der Zugang von INVINET zu den personenbezogenen Daten des KUNDEN nicht als Kommunikation oder Übermittlung von Daten, da dieser Zugang und die entsprechende Behandlung zur Erfüllung des Leistungsgegenstandes des Dienstleistungsvertrages erforderlich ist.

Aus diesem Grund und im Sinne der Bestimmungen zum Schutz personenbezogener Daten gilt INVINET als „Verarbeiter“ der Daten des KUNDEN, ohne dass die Daten für einen anderen Zweck als den, der Gegenstand dieses Vertrages ist, verwendet werden können.

INVINET ist verpflichtet, die bei der Erbringung der Dienstleistung angegebenen Daten auch nach Abschluss eines Vertragsverhältnisses geheim zu halten. INVINET übernimmt auch ausdrücklich die Verpflichtung zur ausdrücklichen und schriftlichen Verschwiegenheit durch das Personal, das die Dienstleistung bereitstellt, und verpflichtet sich zu einer entsprechenden Dokumentation, die dem KUNDEN zur Verfügung gestellt werden kann.

Der KUNDE ermächtigt INVINET ausdrücklich die aus dieser Bestimmung abgeleiteten Leistungen an Dritte weiterzugeben, die den gleichen Sicherheitsmaßnahmen unterliegen, die in diesen Bedingungen zum Ausdruck kommen.

INVINET übernimmt ausdrücklich die Verpflichtung, die in Artikel 32 der DSGVO festgelegten notwendigen Sicherheitsmaßnahmen im Einklang mit den Zielen des Vertrages durchzuführen und dabei geeignete organisatorische Techniken einzusetzen, um ein dem Risiko angemessenes Sicherheitsniveau zu gewährleisten. Neben anderen Maßnahmen muss INVINET in der Lage sein, die Vertraulichkeit, Integrität und ständige Verfügbarkeit von Systemen und -dienstleistungen zu gewährleisten. Ferner muss INVINET die in der Lage sein, die Verfügbarkeit und den Zugang zu personenbezogenen Daten im Falle eines physischen oder technischen Vorfalls schnell wiederherzustellen. INVINET muss über einen Prozess zur regelmäßigen Überprüfung, Beurteilung und Bewertung der Wirksamkeit technischer und organisatorischer Maßnahmen zur Gewährleistung der Betriebssicherheit verfügen. INVINET sollte zudem die Funktionen und Pflichten des Personals definieren und dokumentieren, Beanstandungen protokollieren, den Zugang auf autorisierte Personen beschränken und, falls dies der Fall ist, Freigaben verwalten und kontrollieren sowie Sicherheitskopien erstellen. Neben dieser Sicherstellung, müssen Kriterien für die Aufbewahrung und Archivierung von Daten und Dokumenten auf Papier und mit Speichermedien definiert sein, die den Zugriff durch unbefugte Personen verhindern.

INVINET stellt dem KUNDEN alle notwendigen Informationen zum Nachweis der Einhaltung der Datenschutzbestimmungen zur Verfügung, einschließlich Inspektionen oder Audits durch diesen oder einen anderen von ihm beauftragten Auditor. INVINET ist verpflichtet, dem KUNDEN unverzüglich diejenigen Informationen mitzuteilen, die er von jemandem erhält, der von der Ausübung des Rechts auf Zugang, Berichtigung, Löschung und Widerspruch, Einschränkung der Verarbeitung, Übertragbarkeit der Daten und nicht von individuellen Entscheidungen betroffen ist.

INVINET wird nach Erbringung der vertraglichen Leistung die übermittelten Daten an den Auftraggeber sowie jede Unterstützungsmaßnahme oder jedes Dokument, in dem personenbezogene Daten gespeichert sind, zurückgeben, wobei INVINET diese jedoch ordnungsgemäß gesperrt aufbewahren kann, solange entsprechende Verantwortlichkeiten nach der Erbringung der Dienstleistung abgeleitet werden konnten. Die vorliegende Vereinbarung bleibt während der Dauer des Vertragsverhältnisses zwischen den Unterzeichnerparteien in Kraft.

INVINET behält sich das Recht vor, die Nutzung des Dienstes und seines Inhalts durch den KUNDEN, seine Suchhistorie, die IP-Adresse, von dem aus er darauf zugreift, zu überwachen und aufzuzeichnen sowie mögliche Verstöße gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu untersuchen. INVINET kann den Zugang zum Dienst kündigen, wenn Muster einer entgegenstehenden Nutzung der Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen festgestellt werden.

Wenn Sie Informationen zu den Sicherheitsrichtlinien des B2B-Routers und seinen Zielen wünschen, wenden Sie sich an uns, und wir senden Ihnen diese zu.


Alle Anwendungen und Programme, welche den Betrieb von B2B Router ermöglichen, einschließlich Website-Design, Datenbanken (einschließlich Vorlagen oder Beispieldokumente), Navigationsstruktur, Text, Bilder, Animationen, Logos oder Namen, gehören INVINET oder, falls angegeben, Dritten, die die Nutzung und Integration in die Plattform genehmigen, und sind durch Gesetze und Verträge über geistiges Eigentum geschützt.

Jegliche Vervielfältigung, Umwandlung, Verbreitung dieser Inhalte, sowie jede Handlung zur Dekomposition, Reproduktion und Modifikation außerhalb der Betrachtung, Vervielfältigung oder Bearbeitung von Dokumenten innerhalb der B2B-Router-Plattform ist verboten.

In keinem Fall darf es zu einer Extraktion, Wiederverwendung und/oder Verwertung solcher Inhalte kommen, die einer normalen Nutzung derselben, insbesondere ihrer Nutzung für kommerzielle oder werbliche Zwecke, außerhalb des B2B-Router-Dienstes widersprechen oder die die Moral oder die Nutzer des B2B-Routers schädigen. Auf keinen Fall ist irgendeine Entnahme, Wiederverwendung und/oder Nutzung dieser Inhalte zulässig, die Handlungen beinhalten, welche gegen die normale Verwendung verstoßen, insbesondere die Nutzung zu geschäftlichen oder gewerblichen Zwecken außerhalb des B2B-Dienstes, oder solche, die gegen die Ethik verstoßen oder die die Nutzer von B2B Router schädigen


9.1. Allgemeine Nutzung des B2B Router

INVINET garantiert das einwandfreie Funktionieren des Systems ohne Fehler oder Mängel bei der Programmierung, Ausführung, Mängeln im Design und in der Aufbewahrung der Informationen auf ihren Servern, und haftet im gesetzlichen Rahmen der spanischen Gesetzgebung, mit Ausnahme von Schäden oder Verlusten infolge einer unsachgemäßen oder unvorhergesehenen Verwendung sowie Schäden durch andere, direkte oder indirekte, Folge-, Neben- oder Sonderfälle , einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Folgeschäden oder entgangenen Gewinn, Arbeitsunterbrechung, Schaden, Ausfall oder Verlust, oder Ansprüche Dritter im Zusammenhang mit dem vorgenannten Fällen.

INVINET haftet nicht für Unregelmäßigkeiten, Störungen, Fehler oder direkte oder indirekte Schäden, die dem Computer des Benutzers oder den darin aufbewahrten Dateien oder Dokumenten zugefügt werden und auf folgende Umstände zurückzuführen sind:

  • Die Leistung oder Qualität des Computersystems oder das Vorhandensein eines Virus auf dem Computer des Benutzers, der für den Zugang oder die Nutzung der erworbenen Produkte oder Dienstleistungen verwendet wird.
  • Die Internetverbindung oder der Internetzugang des Benutzers.
  • Betriebsstörungen des Browsers oder anderer installierter Anwendungen auf dem Computer des Benutzers oder die Verwendung von alten Versionen, die nicht aktualisiert werden, oder das Fehlen einer entsprechenden Benutzerlizenz.

9.2. Nutzung der Inhalte

INVINET beschränkt sich darauf, eine Plattform mit den Elementen, Anwendungen und Funktionen zu liefern, die in diesen Bedingungen beschrieben sind.

INVINET haftet in keinem Fall für die Qualität, die Zuverlässigkeit oder die Zugehörigkeit der Daten, die von den Benutzern oder von Plattformen Dritter geliefert werden, wie zum Beispiel für den Verstoß gegen das geistige Eigentum, die Verbreitung von Geschäftsgeheimnissen oder persönlichen Informationen, Verstoß gegen den Datenschutz, oder für jegliche sonstige zivil-, straf- und verwaltungsrechtliche Übertretung, die durch oder über solche Inhalte begangen werden könnten, sofern es sich nicht um ein rechtskräftiges Urteil handelt und nicht zu einer Sperrung oder einem Widerruf geführt hat.

INVINET haftet weder für die Nutzung von Dokumenten oder Verträgen außerhalb des B2B-Router-Dienstes noch für den erfolgreichen Ausgang der geschäftlichen oder rechtlichen Beziehungen zwischen den Parteien.


INVINET ist berechtigt, den Dienst, seinen Inhalt, seine Konfiguration, Verfügbarkeit und Präsentation von Informationen sowie diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen unabhängig von den erworbenen Rechten und Ansprüchen jederzeit zu ändern und zu aktualisieren und den Zugang zu Wartungs- oder Verbesserungszwecken vorübergehend auszusetzen. Niemand kann Ansprüche wegen dieser Wartungsarbeiten oder wegen der daraus resultierenden direkten oder indirekten Schäden geltend machen.


Diese Bedingungen gelten und werden in jeder Hinsicht in Übereinstimmung mit den spanischen Rechtsvorschriften und andernfalls von denen der Europäischen Union ausgelegt. Durch die Annahme derselben und den ausdrücklichen Verzicht auf jeden anderen Gerichtsstand, sofern nicht vom Gesetz zugelassen, unterliegt der Benutzer der Gerichtsbarkeit des Gerichtshofes von Barcelona für die Lösung von Streitigkeiten, die im Zusammenhang mit den allgemeinen Geschäftsbedingungen des B2B Router-Dienstes auftreten könnten.